Informationen für Komponisten

Diese Informationen richten sich an Berufskomponistinnen und -komponisten oder deren Rechtsnachfolger, die eine Archivierung des künstlerischen Nachlasses im Deutschen Komponistenarchiv in Erwägung ziehen.

Bedingungen und Kriterien für die Aufnahme in das Archiv:
Komponistinnen und Komponisten bzw. deren Rechtsnachfolger, die eine Aufnahme ihres Nachlasses in das Deutsche Komponistenarchiv erwägen, sollten zunächst prüfen, ob sie die folgenden Fragen mit „Ja“ beantworten können.

  • Ist/war die Komponistin / der Komponist Mitglied der GEMA?
  • Bildet/bildete das kompositorische Wirken einen Schwerpunkt der beruflichen Tätigkeit und kann dieses durch eine angemessene Zahl öffentlicher Aufführungen/Sendungen (je nach Art des Oeuvres) nachgewiesen werden?
  • Ist das kompositorische Werk überregional bekannt?
  • Besteht die Bereitschaft, die zur Archivierung vorgesehenen Materialien den Vorgaben des Archivs entsprechend vorzubereiten?

Für die Antragstellung füllen Sie bitte das Antragsformular vollständig aus und legen Ihrem Antrag außerdem Nachweise über das kompositorische Wirken, die den beruflichen Schwerpunkt des Komponierens im Werdegang belegen und dessen künstlerische Bedeutung und überregionale Bekanntheit durch eine entsprechende Anzahl an öffentlichen Aufführungen oder Sendungen dokumentieren, bei. (Nachweise können u. a. sein: Vita und Werkverzeichnis mit Aufführungs-/Sendedaten, Diskographie, Literaturnachweise von Besprechungen, Rezensionen in Auswahl usw.)

Die Entscheidung über die Aufnahme trifft der Beirat des Deutschen Komponistenarchivs.
Werksammlungwen können ausschließlich als Schenkungen übernommen werden. Der Übergang der Materialien in den Besitz des Deutschen Komponistenarchivs wird durch einen Schenkungsvertrag beschlossen. Bestehende Urheber- und Leistungsschutzrechte sowie daraus resultierende finanzielle Ansprüche Dritter sind davon nicht betroffen.

Weiterführende Informationen finden sich im speziell für Komponisten erstellten Leitfaden, der beim Archiv – ebenso wie das Antragsformular – angefordert werden kann. Der Leitfaden enthält zudem wichtige Hinweise zur Vorbereitung des Archivgutes, die der Überführung in das Komponistenarchiv vorausgeht, sowie zu den Übereignungsmodalitäten.

Print Friendly